Kontakt

Gemeinde Jade
Jader Straße 47
26349 Jade

Tel. 04454 899-0
info@gemeinde-jade.de

1. Haltestellenerrichtung in Jaderberg infolge der Elektrifizierung und des zweigleisigen Ausbaus der Bahnstrecke Oldenburg-Wilhelmshaven

Perspektive:
Als Wohnsitzgemeinde wird Jade - insbesondere der Ortsteil Jaderberg - auch für Pendler zunehmend interessant. Die Oberzentren Oldenburg und Wilhelmshaven sind binnen weniger Minuten per Bahn erreichbar. Durch die kontinuierlich moderaten Grundstückpreise für den Einfamilienhausbau und die guten Freizeitmöglichkeiten vor Ort (z.B. Tier- und Freizeitpark, Wander- und Radwanderwege, Strandbad am Jadebusen, etc.),sowie die hervorragende Anbindung an die Bundesautobahn A 29 wird die Grundstücknachfrage bereits jetzt positiv beeinflusst. Eine Bahnhaltestelle würde für ansässige Unternehmen für die Anwerbung von Arbeitskräften von erheblicher Bedeutung sein.

2. Eröffnung des Wesertunnels und Anbindung an die A 27 Cuxhaven- Bremen

Perspektive:
Die Anbindung der Wesermarsch an die östlich gelegenen Kommunen wird vereinfacht. Die Städte Bremerhaven, Bremen, Cuxhaven sind bedeutend schneller erreichbar. Die natürliche Grenze der Verkehrsinfrastruktur (die Weser) ist kein Hindernis mehr.

3. Eröffnung des JadeWeserPort (Containerhafen in Wilhelmshaven) bis 2010

Perspektive:
Durch das bereits als "Jahrhundertprojek" durch alle Medien als positiv für die Region  bewertete Schaffung des Containerhafens "JadeWeserPort" wird sich eine noch nicht absehbare, aber als positiv zu wertende Entwicklung auch in der Gemeinde Jade abzeichnen.

4. Bau der Küstenautobahn A 22 Hamburg - Westerstede

Perspektive:
Die schon seit vielen Jahren diskutierte Küstenautobahn (Trassenführung Hamburg-Westerstede) hat durch den Bau des "JadeWeserPort" im Bundesverkehrswegeplan eine erheblich höhere Priorität erhalten. Die Bundesautobahn wird dann die Gemeinde Jade von Ost nach West durchschneiden. Eine weitere Autobahnabfahrt wäre die Folge. Zudem würde ein Autobahnkreuz in unmittelbarer Nähe des Gewerbegebietes Jaderberg entstehen. Beste verkehrsinfrastrukturelle Voraussetzungen  werden dann die gesamte Gemeinde erwarten.